Alessa

Förderung alleinerziehender Studentinnen

Hochschulstudium und Betreuung des Kindes unter einen Hut zu bringen, ist für Studierende zuweilen ein Spagat, der kaum zu bewältigen ist. Insbesondere finanzielle Sorgen können zur großen Belastung werden. Schwierig ist es vor allem dann, wenn die familiären Umstände kompliziert sind und kein Netzwerk für Notfälle vorhanden ist.

Alleinerziehende Studentinnen soroptimistisch auffangen“ war deshalb unsere Idee und erhielt 2012 das Akronym „Alessa“. Gefördert werden junge, alleinerziehende Frauen im Studium mit bis zu 150 Euro monatlich über eine Dauer von maximal zwei Jahren. Voraussetzung ist, dass sie an einer öffentlichen Hochschule in Bielefeld studieren und regelmäßig ihre Studienzugehörigkeit nachweisen können.

In der Vergangenheit konnten wir so zum Beispiel eine aus Afrika stammende Studentin und ihren Sohn im Kindergartenalter mit Sachspenden fürs Studium unterstützen.

Einzureichende Unterlagen für die Bewerbung

Persönliche Angaben
Ausbildung
Immatrikulationsbescheinigung